Thermal Management

Produktbereich Raychem

_____________________________________________________

EX-Bereich

Die einzelnen Vorschriften für EX-Bereiche sind sehr umfangreich. Es soll hier nur mit einigen Stichworten auf grundlegende Dinge eingegangen werden.

Selbstregelnde Heizbänder

Leistungsbegrenzende Heizbänder

PI-(Polymer-Isolierte) und MI-(Magnesiumoxid-Isolierte) Heizleitungen

_____________________________________________________

Zurück zur
Hauptseite

Zur Startseite
Beheizungen

 Projektdaten

 Heizleitungen

 Komp.+Zub.

 Regelung

 Specials

 Technologie

EX-Bereich

 Partnerinfo

 


Selbstregelnde Heizbänder

Grundsätzlich ist der Einsatz selbstregelnder Heizbänder im
EX-Bereich am einfachsten zu realisieren.

In kurzen Worten (Achtung! Nicht vollständig und nicht für alle Anlagen gültig!):

- Begrenzer nicht erforderlich
- Montage durch Elektro-Fachkräfte ausreichend
- Mechanisch geschützte Verlegung (Blechmantel über Wärmedämmung)
- Absicherung mit C-Charakteristik
- Fehlerstromschutzschalter 30mA
- Nachweis Isoliervermögen mit mind. 1460 VDC (gem. PTB-ATEX)
- Nachweis Isoliervermögen mit mind. 2500 VDC (gem. Hersteller)
 

_____________________________________________________


Leistungsbegrenzende
Heizbänder

Auch für leistungsbegrenzende Heizbänder gelten vorgenannte Bedingungen,
jedoch sind hier im EX-Bereich spezielle Anlagenkenntnisse erforderlich,
auf die nur projektspezifisch eingegangen werden kann.

Wichtigster Unterschied ist, dass die verschiedenen Heizbänder,
im Gegensatz zu selbstregelnden Heizbändern,
nicht bauartbedingt einer Temperaturklasse zugeordnet werden,
sondern nur durch Berechnung mit spezieller geprüfter Software.
 

_____________________________________________________


Parallel-PI-, Einader-PI und MI-Heizleitungen

Diese Heizleitungen, deren Widerstand sich nicht, bzw. nur geringfügig temperaturabhängig ändert, müssen projektspezifisch berechnet,
montiert und überwacht werden.

zum Seitenanfang

_____________________________________________________