Saveris
TM
ist nicht nur

- ein Datenlogger
- ein Funkfühler
- ein Ethernet-Fühler
- ein Messwandler
- ein zentraler Datenspeicher
- eine Schnittstelle zum PC/Netzwerk
- eine Alarmstation mit eMail und SMS

SaverisTM  ist ALLES ZUSAMMEN

_____________________________________________________

Zurück zur
Hauptseite

Zur Startseite
Messtechnik

System/Funktion

 Anwendungen

 Basisstationen

 Fühler

 Zubehör

 

--> zur Funktionsbeschreibung

Das Messsystem testo Saveris misst Temperatur- und Feuchtewerte in der Umgebung und in Prozessen.
Das einfach zu bedienende Messsystem bringt Sicherheit und Zeitersparnis durch automatisierte Messdaten-Erfassung.


Funktionsbeschreibung

In regelmäßigem Abstand einzelne Datenlogger auslesen?
Messwandler mit viel Aufwand verkabeln?
Messwerte mühsam synchronisieren
Datenspeicherung überwachen?
Aufwändige Alarmkette?

Mit testo SaverisTM
bieten wir Ihnen ein System, das alle genannten Aufgaben
löst und Ihnen auch noch weitere Möglichkeiten bietet.

 

testo Saveris
Base

Herzstück des Systems ist die Base, an der alle Funk- und Ethernet-komponenten des Monitoring-Systems angemeldet werden. Insgesamt kann eine Base 150 Funk- und Ethernet-Fühler bzw. 254 Messkanäle aufnehmen.

Die Base kann unabhängig vom PC Messwerte speichern und verarbeiten.

Durch das integrierte Alarmmanagement können Alarmmeldungen und Grenz-wertüberschreitungen auch ohne laufenden PC per LED, Relaisausgang, SMS oder Email weitergeleitet werden.

Die Energieversorgung erfolgt über ein Netzteil. Im Falle eines Stromausfalls stellt der Notfallakku sicher, dass ein Alarm weitergeleitet wird und die vorhandenen Messdaten nicht verloren gehen.

nach oben

 

testo Saveris
Funk- und Ethernetfühler

Die testo Saveris-Fühler messen Temperatur und Feuchte. Im Messtakt speichern die Fühler die aufge-nommenen Messdaten und senden sie in regelmäßigem Zeitabstand an die zentrale Base.

Durch den bidirektionalen Funk wird sichergestellt, dass die Messdaten ausschließlich von der Base aufgenommen werden und nicht durch weitere Funksysteme gestört werden.

Die Funkfühler erreichen im Freifeld eine Funkstrecke von 300m (868 MHz). Innerhalb von Gebäuden hängt die Reichweite stark von den Gegebenheiten ab.

Die parallel zu den Funkfühlern einsetzbaren Ethernetfühlern werden direkt an vorhandene Ethernetnetze angeschlossen.

nach oben

 

 

testo Saveris
Router

Durch den Einsatz eines Routers kann die Funkverbindung bei schwierigen baulichen Gegebenheiten verbessert bzw. verlängert werden. Es besteht die Möglichkeit mehrere Router in das Saveris-System einzubinden, jedoch können Router nicht „in Reihe“ geschaltet werden.

testo Saveris
Converter

Converter werden an die Ethernetbuchsen angeschlossen. Sie können Signale von Funkfühler in Ethernet-Signale umwandeln, wodurch diese auch über längere Strecken hinweg an die Base übertragen werden können.

 

nach oben

 

testo Saveris
Software

Die von der Base aufgenommenen Messdaten werden an einen PC übertragen. Die auf dem PC installierte Saveris-Software ermöglicht:

  • Darstellung der Daten in Tabellen und Grafiken

  • Tabellarische Historie der aufgetretenen Alarme

  • Automatische Erstellung von PDF-Berichten zur Datendokumentation

  • Verwaltung der angeschlossenen Komponenten

  • Erstellung von Alarmkaskaden

 

nach oben

 

 

Über das GSM-Modul der BASE (in Verbindung mit der Antenne und einer Handykarte) können Klartext-SMS - mit Alarmplan - an verschiedene Empfänger gesendet werden.

nach oben

 

nach oben