ZIEGLER ENGINEERING GmbH

Die Firmengeschichte:

Zurück zur
Hauptseite

 

Die Firma

Referenzen

Ballonfahrt

 

Am 1. Juni 1970 gründete Dipl.-Ing. (FH) Heinz Ziegler die
Firma ZIEGLER ENGINEERING und ließ sie am 2. November 1972 als GmbH im Handelsregister Reutlingen eintragen.

Von Anfang an verstand sich ZE stets als spezialisierter Partner für Handwerk und Industrie. Im Laufe der Jahre wurden - ausgehend von den Kernkompetenzen „Elektrische Energieversorgung und Steuerungsanlagen für Produktionsanlagen und -maschinen“ - stetig neue Technologien eingearbeitet.

Stromrichtergespeiste Gleichstromantriebe für Produktionsmaschinen, elektronische Messtechnik physikalischer Werte (z.B. Temperatur, Feuchte, Drehzahl etc.) und neue Technologien der elektrischen Beheizungstechnik (selbstregelnde Heizbänder) steckten noch in den Kinderschuhen und wurden - nicht zuletzt durch die Fachkompetenz und die Marktkenntnis von Heinz Ziegler - zur Produktions- und Einsatzreife weiterentwickelt.

Damalige - und teilweise auch heute noch aktuelle - Partnerfirmen von
ZIEGLER ENGINEERING GmbH sind weltbekannt:
Klöckner-Moeller (heute EATON) - Contraves Antriebstechnik - Hilger&Kern - Testo - Rheintacho - SCHMIDT-Feintechnik (heute SCHMIDT-TECHNOLOGY) - Raychem (heute PENTAIR) und viele andere.

In eigener Entwicklung wurde Anfang der 90-er Jahre das software-programmierbare Messdaten-Erfassungs- und Speicher-System ZE-mespas® hergestellt. Dieses in Analogtechnik aufgebaute System wurde von Maschinenherstellern zur Kompensation von thermisch bedingten Längenänderungen bei Produktionsmaschinen eingesetzt, um die Genauigkeit von Werkstücken zu erhöhen. Die stärker werdende Digitaltechnik und die immer größer werdende Leistungsfähigkeit von SPS-Steuerungen beendeten dann im Jahre 2003 die erfolgreiche Serie ZE-mespas®.

Am 1. Januar 1996 wurde die Geschäftsleitung an
Kurt Ziegler (Elektrotechniker-Meister) übertragen.

Kurt Ziegler arbeitete nach seiner Elektro-Installateur Lehre bei der Firma Elektro-Hecht in Reutlingen zunächst als Obermonteur bei der AEG-Montage (heute Cegelec) in Stuttgart und wechselte 1984 in die Projektabteilung.

Sein "Baby" ist die Verwaltungszentrale des DaimlerChrysler-Konzerns in Stuttgart-Möhringen, bei der er über 4 Jahre als technischer Projektleiter im Bereich der Energieversorgung und Automatisierung die gesamte Planung und Dokumentation erstellte. Auch weitere  Großprojekte - z.B. Forschungszentrum Ulm, MTU Friedrichshafen, BADER-Versand Pforzheim, HNO-Klinik Tübingen, Medizinische Klinik Tübingen, Vereinigte Postversicherung Weilimdorf, Musikhochschule Stuttgart und weitere - wurden von ihm technisch geplant.

1989 bereits machte er sich mit einem CAE-Planungsbüro selbständig und legte 1993 vor der Handwerkskammer Reutlingen die Meisterprüfung ab. Die Einzelfirma wurde dann 1994 in die ZIEGLER TECHNIK GMBH überführt und diese wiederum nach der Betriebsübergabe in die
ZIEGLER ENGINEERING GmbH integriert.

Die ZIEGLER ENGINEERING GmbH wurde in der Folgezeit straff auf Kernbereiche spezialisiert.
Diese waren - und sind auch heute noch

Elektrische Beheizungen

Strömungs-Sensoren

Leckwarn- und Ortungssysteme

Energietechnik

Messtechnik

 

 

The next generation !

(wie man auf neuschwäbisch sagt...):

Seit 2009 ist Stefan Ziegler in die ZIEGLER ENGINEERING GmbH als neuer Vertriebsmitarbeiter im Außendienst eingetreten.

Nach seiner Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel bei der Firma Braun-Möbel-Center in Reutlingen und anschließendem Angestelltenverhältnis ist Stefan Ziegler bei der ZE im Vertrieb tätig.

nach oben

 

Firmengründer Heinz Ziegler

Dipl.-Ing. (FH)
Heinz Ziegler

Kurt Ziegler
Elektrotechniker-
Meister

Beim Montageeinsatz

In der Freizeit, als aktiver Heißluftballon-Pilot

Stefan Ziegler
Einzelhandelskaufmann